Ein spielerischer Einstieg in die Welt der Musik

Musik innerhalb der Kindergartenzeit ermöglicht allen Kindern einen ersten Kontakt mit Musik. Gemeinsam wird getanzt, getrommelt und gesungen. Wir erforschen Klänge, lernen verschiedene Instrumente kennen und so wird ganz spielerisch eine tolle Basis für das Erlernen eines Instruments geschaffen.

Wir bieten für Kindergärten zwei verschiedene Kusmodelle an:

Musikkindergarten

Singen und Sprechen, Bewegung, Hören und Instrumentalspiel wechseln sich ab. Rhythmusspiele und Tänze führen zu einem ersten Rhythmusgefühl. Darüber hinaus vervollständigen szenisch-musikalische Spiele das Eintauchen in die musikalische Sprache. Im Unterricht erlernen die Kinder den Umgang mit Orff’schen Instrumenten. Dies sind Trommeln, Triangeln, Rasseln, Klangstäbe und Klanghölzer. Eine Kursstunde dauert 30 Minuten.

Teilnehmen kann eine Kindergartengruppe mit 20-25 Kinder und mindestens einer Erzieher*in.

Musikalische Früherziehung

Spielerisch werden die Kinder an Musik herangeführt. Dabei wechseln sich Singen und Sprechen, Bewegung und Instrumentalspiel ab. Die kleine Gruppenstärke  (8-10 Teilnehmer*innen) erlaubt, auf die Entwicklung jedes Kindes einzugehen. Kreisspiele und Tänze führen zu erstem Gemeinschaftsgefühl und Gruppenerfahrung. Die Musikstunde schafft einen vertrauten und geschützten Rahmen, in dem die Kinder Musik erleben können. Sie haben Gelegenheit, ein Gefühl für die Schönheit und Wirkung des Musizierens zu entwickeln und sich darin zu erproben.

Die Musikalische Früherziehung startet im zweiten Kindergartenjahr. Die Kinder haben 45 Minuten Unterricht und lernen den Umgang mit Triangel, Trommel, Klangholz und Co kennen.

Im dritten Kindergartenjahr erlernen die Kinder die Grundlagen des Glockenspiels und der Notenschrift. Sie werden geschult im Hören und Wiedergeben rhythmischer und melodischer Motive. Der Unterricht dauert 60 Minuten.


Kontakt

Postkasten

Carina Lehmann

0157 51714201

hi@einekleinedorfmusik.de

Standorte